JETZT AUF Q RADIO
GLEICH AUF Q RADIO
LIVE HÖREN
|
02.05.2016 05:47:00
Q Radio

100 Hochzeiten in 6 Wochen

Irland schließt 2 homosexuelle Ehen täglich

Am 22. Mai 2015 hat Irland Geschichte geschrieben. An diesem Tag wurde nämlich zum ersten Mal per Referendum von einem Volk entschieden, die Ehe für Homosexuelle zu öffnen. Im weiteren Verlauf hieß es dann ab dem 16. November in der Verfassung offiziell „Eine Ehe kann nach dem Gesetz zwischen zwei Menschen geschlossen werden, unabhängig vom Geschlecht.“ Daraufhin haben sich dir Iren auch fleißig „getraut“. Allein in den Ersten sechs Wochen, also alleine im Jahr 2015 haben sich gleich 91 gleichgeschlechtliche Paare das Ja-Wort gegeben.

 

Das sind im Schnitt zwei Eheschließungen am Tag. Davon waren 47 Paare schwul, und 44 lesbisch. Das teilte das Statistikamt in Dublin mit. Die Eheöffnung hat in den Folgemonaten auch weitere LGBT-Rechte in Kraft treten lassen. Im Juli letzten Jahres wurde ein Gesetz verabschiedet, das es trans-Menschen ermöglicht, ihr Geschlecht ohne vorhergehende Geschlechtsanpassungsoperation offiziell zu ändern. Im Dezember folgte ein Diskriminierungsgesetz. Nun bleibt nur zu hoffen, dass diese Welle von LGBT-Rechten von Irland auch weiter auf Europa „überschwappt“. (ms/sw)