JETZT AUF Q RADIO
GLEICH AUF Q RADIO
LIVE HÖREN
|
05.11.2015 13:09:08
Gryffindor / wikipedia

Adoptionsverbot in Österreich fällt

Ende einer weiteren Diskriminierung

Eine weitere Diskriminierung von Gleichgeschlechtlichen Paaren ist in Österreich gefallen. Die Rede ist vom Adoptionsverbot. Der Meilenstein in der Alpenrepublik tritt ab 1. Januar 2016 in Kraft. Es bedarf keiner Gesetztesänderung, das Verbot werde im Bürgerlichen Gesetzbuch automatisch mit Jahresbeginn aufgehoben.

 

Bereits im Januar hat der österreichische Verfassungsgerichtshof das Adoptionsverbot als verfassungswidrig erklärt. Außerdem werde ohnehin jede Adoption sorgfältig geprüft. Es gibt damit keine sachliche Rechtfertigung zu einer Ungleichbehandlung.

 

Für die österreichische Partei „Die Grünen“ und die queere community ist das allerdings nur ein kleiner Schritt. Zwar gibt es in österreich die Eingetragene Partnerschaft, die Ehe zwischen gleichgeschlechtlichen Paaren ist jedoch immer noch nicht möglich.

 

(JG)