JETZT AUF Q RADIO
GLEICH AUF Q RADIO
LIVE HÖREN
|
02.04.2016 18:02:30
pixabay.com

LGBT-Vorschritt im Minitempo?

Nationaler Aktionsplan soll umgesetzt werden

Kurz vor der nächsten Bundestagswahl soll ein Nationaler Aktionsplan gegen Homo- und Transphobie umgesetzt werden. Das ist die Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Grünen. "Eine Kabinettsvorlage ist für Anfang 2017 geplant", heißt es darin.

 

Die Große Koalition hat in ihrem Koalitionsvertrag im Herbst 2013 versprochen, dass sie den 'Nationalen Aktionsplan der Bundesrepublik Deutschland zur Bekämpfung von Rassismus, Fremdenfeindlichkeit, Antisemitismus und darauf bezogene Intoleranz' um das Thema Homo- und Transphobie erweitern werden. Das ist auch das einzig konkrete Vorhaben zu LGBT-Rechten in dem Dokument gewesen.(pv/ms)