JETZT AUF Q RADIO
GLEICH AUF Q RADIO
LIVE HÖREN
|
05.12.2015 13:02:00
pixabay.com

Regenbogenkinder klagen gegen Eheverbot

Verwaltungsgericht in Wien soll entscheiden

Kinder aus Regenbogenfamilien wachsen in Österreich unehelich auf. Über diese Diskriminierung verhandelt jetzt das Verwaltungsgericht Wien. Das soll entscheiden, ob das Eheverbot für gleichgeschlechtliche Paare gegen die Rechte von Kindern verstößt. Es findet der erste Verhandlungstag über die Klage von fünf Kindern aus Regenbogenfamilien statt, die gemeinsam mit ihren Eltern die Ehe-Öffnung für Schwule und Lesben fordern.

 

Derzeit steht gleichgeschlechtlichen Paaren in Österreich – wie auch in Deutschland – nur eine Eingetragene Partnerschaft mit verminderten Rechten offen. Wie wir berichtet haben, haben LGBT-Aktivisten in Österreich in den letzten Monaten mit der Initiative "Ehe gleich" für die Öffnung der Ehe für Schwule und Lesben geworben.

 

(jb/jg)